Zeitung lesen ist oft interessant

Und oft reichen schon die Überschriften:

„Griechenland will zuviel gezahlte Milliarde wiederhaben“ betitelt Spiegel online einen Artikel. Diese dreisten Lümmel wieder. Immer, wenn ich eine Milliarde zuviel gezahlt habe, waltet Großzügigkeit: „Lasst mal stecken und kauft Euren Kindern ’nen Lolli.“, heißt es dann. Aber ich bin ja auch eine fleißige Deutsche und kann mir das erlauben.

Apropos Deutsche: Flugzeugabsturz in Südfrankreich: Vermutlich 67 Deutsche unter Absturzopfern, lautet die Überschrift eines weiteren Artikels. Siebenundsechzig Deutsche. Nicht achtundsechzig und nicht sechsundsechzig. Und zwar Deutsche und nicht Holländerinnen oder Jemeniten. Immer wieder frage ich mich, warum die Nationalität von Unglücksopfern so nachrichtenträchtig ist. Bild-Online hat derweil ihr Logo mit einem Trauerflor versehen. Und zwar, weil es sich bei den Opfern um siebenundsechzig Deutsche handelte und nicht etwa siebenundsechzig Slowenen. Immer wieder mal finde ich diese Welt und ihre Menschen zutiefst merkwürdig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s