Manchmal ist es schade, nicht bei Twitter zu sein (Teil 642)

Der befreundete Onkel sandte mir heute folgenden glorreichen Aphorismus: „Weihnachtsmärkte sind das Wacken der Bürofachangestellten.“

Advertisements

3 Kommentare zu “Manchmal ist es schade, nicht bei Twitter zu sein (Teil 642)

    • Ich denke, dass beides stimmt. Es gibt eben kulturell divers orientierte Bürofachangstellte. Es gibt eben die Wacken-Angestellen und die Weihnachtsmarkt-Angestellten. Richtig müsste es also heißen: “Wacken ist das Wacken der Wackenbürofachangestellten und Weihnachtsmärkte sind das Wacken der Weihnachtsmarktbürofachangestellten.” Das ist aber nicht so eingängig.

  1. Und Wacken ist der Weihnachtsmarkt der Außendienstler. Kann ich an einem Beispiel belegen. Ein guter Freund von mir arbeitet im Außendienst für einen schweizer Chemie Konzern. Guter Verdienst, Dienstwagen, Reihenhaus, Hobby Trommler in einer Metal Coverband. Die fahren jährlich im Kollektiv nach Wacken und mieten sich dort ein Luxus Zelt mit eigenem Bad und Küche. Dafür werden sie von den „wahren Metal Fans“ (falls es die ausserhalb ihrer eienen Fantasiewelt überhaupt gibt) gehasst und es kommt regelmäßig zu Anfeindungen, obwohl Wackenachten doch das Fest des Friedens und der Versöhnung ist, wie meine Kinder gerade im Kommunionsunterricht gelernt haben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s