Wenn ich der Weltherrscher wäre

Ich habe ein Spiel erfunden. Es ist eine Phantasieübung und heißt „Wenn ich der Weltherrscher wäre“. Probiert es auch aus, indem Ihr Euch vorstellt, was Ihr machen würdet, wenn Ihr alles bestimmen dürftet. Schon lange träume ich davon, facebook und das ZDF zu verbieten. Hätte ich die allumfassende Weltherrschaft inne, müssten sich noch einige weitere Institutionen warm anziehen. PKW-Verkehr in der Innenstadt – Verboten; Privatbesitz an Hand- und sonstigen Feuerwaffen – Verboten; Werbefernsehen, Massentierhaltung, Mc Donalds, Frontex, NSA, Bundeswehr, Verfassungsschutz (NPD bliebe bei mir, Meinungsfreiheit, erlaubt) – Verboten! Der befreundete Onkel schlägt vor: Abschaffung der privaten Krankenversicherung und Zusammenlegung der verbleibenden Träger. Gute Idee, machen wir. Natürlich würde nicht nur mit Verboten gearbeitet. Sachen, die ich gerne verbieten würde, mich aber nicht traue, werden mit hohen Steuern belegt (Spiegel-Online, Google, VfL Wolfsburg, Aktienhandel, Heidi Klum).

„Gehen denn da nicht zu viele Arbeitsplätze verloren?“, sorgen sich einige nun. Das stimmt, aber es entstehen ja auch neue – in der Straßenbahn- und Gemüseindustrie beispielsweise. Es würde auch weiterhin Bedarf an Personenschutz, Nachrichtendiensten und Soldaten bestehen, da gebe ich mich keinen Illusionen hin. Viele meiner Maßnahmen würden auf erbitterte Gegenwehr stoßen, ich hätte mächtige Feinde, die meinen Tod wünschten; bürgerkriegsähnliche Zustände sind wahrscheinlich (die Entwaffnung der US-Amerikaner, die Abschaffung des Berufsbeamtentums und die Gleichstellung der Frauen in Saudi Arabien werden wohl nicht ohne Gegenwehr vonstatten gehen). Schnell würde ich paranoid und müsste, wie einst Saddam Hussein, lauter Doppelgänger engagieren, die dann statt meiner Attentätern als Zielscheibe dienen könnten.

Je länger ich das Spiel spiele, desto klarer wird mir, dass die Onkel Maike-Diktatur mit ihrem klaren Konfrontationskurs und scharfen Sanktionen schnell in den dritten Weltkrieg führen würde. Die ISIS ist im Irak nur deswegen so erfolgreich, weil sie einen starken Rückhalt in der (sunnitischen) Zivilbevölkerung hat. Auch ich muss meine Strategie modifizieren und die Menschen von meinen Ideen begeistern, sonst wird das alles nix. Erste Schritte bestünden vermutlich darin, facebook und das ZDF wieder zu erlauben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s