Wir können auch anders!

Mit diesem Beitrag möchte ich mich ausdrücklich an den, für meinen Blog noch nicht ausreichend akquirierten, Personenkreis der Misogynistinnen und Misogynisten heranwanzen, enjoy!

Der befreundete Onkel beschwerte sich heute bei mir über das Schicksal von Herren, die mit Damen liiert sind, die feministische Blogs betreiben. (Diese Jungs können übrigens auch zum Gegenstand mittelbarer Diskriminierung werden, bitte berücksichtigt das in Zukunft, liebe AGG-Kommentierende). Da mein wohlwollender Beitrag über Lesbenfriedhöfe sehr feministisch (aber auch, wieder einmal, sehr gut durchdacht) war und Onkel Maike ein Freund von antizyklischem und widersprüchlichem Agieren ist, poste ich hier nun mal ein recht frauenfeindliches Video von einem Gewinnerbeitrag zu einem Science Slam, in dem es um die mathematische Analyse der „Datebarkeit von Frauen“ geht. Guckt es Euch an und schickt mir Eure Meinung (insbesondere alle diejenigen Lesenden, die schon mal eine Hymne für Bayer Leverkusen komponiert haben). Da ich aber auch eine Freundin von antizyklisch-antizyklischem Handeln bin, poste ich hier jetzt auch noch diesen viel besseren Beitrag zu einem Science Slam einer sehr begeisterungswürdigen Frau (UNBEDINGT anschauen, es geht um Ameisenbären, 100% Unterhaltsamkeit garantiert!).

Advertisements

4 Kommentare zu “Wir können auch anders!

  1. Als einer der vielen, die schon einmal eine Hymne für Bayer 04 (co)komponiert haben, erinnert mich der erste Beitrag an Mario Barth mit Mathematischem Hochschulvokabular, was es nicht besser macht. Als leidenschaftlicher Ex-Mathematiker (immerhin Vordiplom plus ein paar Hauptstudiumsscheine) finde ich es sogar respektlos der Mathematik gegenüber. Ist das ein Laughtrack im Hintergrund oder lachen die Leute wirklich? Unangenehm das bis zum Ende zu verfolgen. Mit dem zweiten Beitrag tue ich mich bei der Meinungsbildung mangels Affinität zu Biologie schwer

    • Aha. Danke lieber, völlig zufällig aus dem großen Kreis der Hymnenschreiber, zum Blog Gestoßener! Es soll ja Herren geben, die der Mathematik und des Frauenflüsterns mächtig (und das aus Versehen vor Millionenpublikum zugegebehhabend) sind. Ganz vielleicht gehören Sie dazu und finden den Beitrag des Mathematikers doof. Der Ameisenbeitrag gehört allerdings auch im Falle mangelnder Affinität zu Biologie gutgefunden.
      Ganz liebe Grüße von Onkel Maike

  2. ich bin sehr, sehr stolz, sehr, sehr, sehr stolz, dass ich diesen schlimmen typen fast mehr als 5 minuten lang anzuschauen geschafft habe. er ist sehr schlimm.
    ich find’s aber eigentlich auch nicht wirklich frauenfeindlich, eher mathematikerfeindlich. ein unbedarfter anschauer könnte ja denken, er wäre repräsentativ für das volk der mathematiker.
    (wobei das eher gutgemeintes, integratives schönreden ist … eigentlich glaub ich ja, die sind wirklich alle so)

    die ameisenbärenfrau hingegen ist garnicht schlimm und hat es tatsächlich geschafft, mir den ameisenbären näher zu bringen.
    nun hätte ich gerne einen als haustier. ich glaube, ich würde ganz gut mit ihm auskommen.

    • Lieber Herr Ameisenjupp,

      herzlichen Glückwunsch zu wahlweise Ihrer politischen Korrektness oder Ihrem Mathematikverständis – Oder beidem. Lassen Sie uns in anderem Rahmen weiter dazu konversieren. Die Ameisenbärenfrau ist uneingeschränkt toll, da sind wir uns ja einig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s